Kleindenkmale

Kleindenkmale in unserer Ortschaft

Wir haben trotz Kriegseinwirkungen mit Zerstörungen und dem Verlust wertvoller Objekte einige Kleindenkmale auf unserer Gemarkung und in der Ortschaft die erhalten werden konnten und sehens- und erhaltenswert sind. Andere wurde in späteren Jahren erstellt und schmücken die Ortschaft Goldscheuer mit ihren Teilorten Marlen und Kittersburg.

Hier sehen Sie Bilder der interessanten Objekte:


Brunnen

Der GOLDWÄSCHERBRUNNEN in Goldscheuer. Der Goldwäscherbrunnen wurde im Jahre 1988 zwischen dem Rathaus und der alten Schule in Goldscheuer erbaut. Er erinnert an das alte Gewerbe der Goldwäscherei, das früher  am Rhein ausgeübt wurde.


NARRENBRUNNEN in Marlen. Der Narrenbrunnen wurde im Jahre 1988 in der Marlener Ortsmitte gebaut. Er stellt die Narrenfiguren der Narhalla Nelram dar.


DORFBRUNNEN in Kittersburg. Der Brunnen stellt Sicheln dar, die früher in der Landwirtschaft zur Ernte gebraucht wurden und zeigt gleichzeitig die vier Himmelsrichtungen an. Er wurde im Jahre 1995 von Reinhold Schäfer konzipiert und von der Ortschaft in Auftrag gegeben.


Mariengrotte

MARIENGROTTE in Marlen. Die Mariengrotte, nördlich der Kirche in Marlen gelegen, wurde in den 1950er Jahren aus einer Privatinitiative heraus errichtet und bereichert das Kirchenumfeld.


Statuen

Nepomukstatue in Marlen. An der Kirche in Marlen steht eine Statue des hl. Nepomuk, dem Beschützer vor Wassergefahren, die im Jahre 1744 aufgestellt wurde.


Steinkreuze & Wegkreuze

Kreuz auf dem Goldscheuerer Friedhof. Im Jahre 1845 wurde der Kirchhof nördlich der Marlener Kirche geschlossen und der neue Friedhof in Goldscheuer eröffnet. Im Zentrum wurde seinerzeit dieses Kreuz aufgestellt.


Wegkreuz in Goldscheuer an der Römerstraße. Das Wegkreuz wurde 1710 an der Gabelung Römerstraße/Offenburgerstraße aufgestellt.


Wegkreuz in Marlen. Ursprünglich stand das Kreuz an der Ecke Zinken/Kehler Straße bei der Schmiede Fien. Danach wurde es an der Ecke Eckartsweierer Straße Kehler Straße in einer Grünanlage aufgestellt. Es wurde im Jahre 1775 aufgestellt und diente zur Mahnung der Gläubigen.


Wegkreuz zwischen Marlen und Goldscheuer. Das Wegkreuz wurde im Jahre 1773 von einer Familie Rothweiler gestiftet.


Wegkreuz am Gasthaus Rössel in Kittersburg. Das Kreuz wurde im Jahre 1774 aufgestellt.


Wegkreuz am Dorfplatz in Kittersburg. Das Kreuz steht heute am Rande des Kittersburger Dorfplatzes.


Ehrenmale

Ehrenmal in Marlen. Ehrenmal für die Gefallenen der Stiftervereine Tus-Marlen, Musikverein Edelweiß und Sängerbund Marlen vor der Schule in Marlen.


Grabsteine

Grabstein des Baumeisters Rimmelin. Rudolf Rimmelin wurde im Jahre 1834 in Kittersburg geboren und starb 1897. Er war 1876 maßgeblich an den Umbauarbeiten der Marlener Kirche St. Arbogast als Baumeister tätig.


Grabstein des Adlerwirts Georg Krämer aus Marlen. Krämer wurde 1785 in Marlen geboren und starb 1878 93-jährig. Er war Wirt auf dem Gasthaus Adler in Marlen und Vogt (Bürgermeister) der Dreiergemeinde. Mehr über ihn erfahren Sie hier.